Montag, 27.  März 2017

FarbenRot, Gelb, Grün die Ampelfarben kannte ich schon als kleines Kind. Bei 3 Farben war es ja auch leicht sich diese einzuprägen.
Die Installationskabel hatten schon ein paar mehr, wie ich im 2. Lehrjahr feststellte.
Doch dafür hatten wir unseren Unterrichtsbeamten P. In Fachkunde brachte er uns die Farben bei. Immer und immer wieder. Was zur Folge hatte, dass selbst nachts um ½ 3 Uhr wenn mich jemand geweckt hat, ich sofort die Farben auf sagen konnte. Blau, gelb, grün, braun, schwarz sprudelte es aus mir heraus. Bei den alten Bleikabeln mit Papierummantelung war es noch easy, es gab nur beige als Grundfarbe, bis auf den Zählvierer, der hatte rot als Grundfarbe. Doch dann kamen die Kunststoffkabel auf den Markt. Die zählten plötzlich: Rot, grün, grau, gelb, weiß. Na ja öfter mal was neues. Diese Kabel werden noch heute verlegt.
Die Lehrlinge, oh sorry, Auszubildenden heutzutage müssen diese Zählweise genauso wie wir damals lernen. Einige meiner 1-jährigen IT-Systemelektroniker in der BBi , ja Jungs den Fernmeldelehrling gibt’s schon lang nicht mehr, hatten eine geniale Idee. Sie bauten sich gedanklich eine Eselsbrücke.
Merken, von unten nach oben:
Rot = Erdmittelpunkt, Grün = Wiese, Grau = Vst, Gelb = Sonne, Weiß = Sterne hinter Sonne

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang