Freitag, 26.  Mai 2017

In meinem Berufsschulheft (mit Hand wörtlich von der Tafel abgeschrieben) stehen kryptische Sätze wie z.B.: „Eine Sescha (auch Chribascha) besteht aus SeWi ohne PaWi. Strostä überall gleich, Spa je nach Wi“. Für die Berufsschul-Klassen vom Dr. S. Unterricht ist die Entschlüsselung kein Problem: „Eine Serienschaltung, auch Christbaumschaltung genannt, besteht aus Serienwiderständen ohne Parallelwiderständen, und die Stromstärke ist überall gleich usw.“. Klar, denn wenn zu den SeWi auch PaWi kämen, hätten wir ja eine Gemischa. Verstanden? So haben wir sehr unterhaltsam nicht nur das Ohmsche Gesetz gelernt, sondern auch, was bei Kuschlu oder Üla passiert und dass der Strabascha seine Straßenbahn mit Gleistro fährt und nicht mit Westro. Und wie ein Schaplaspi funktioniert (ein Schallplattenspieler).

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang