Sonntag, 19.  Februar 2017

FlehrlDieses Werk stammt von einem unbekannten karikaturistisch begabten Künstler.
Die Beweggründe dieses unbekannten Künstler werden wohl für immer ein Geheimnis bleiben.
Sollte er vielleicht schlechte Noten bekommen haben und sich dadurch zu dieser Zeichnung inspiriert hat?
Vielleicht hatte er auch nur ein Gespür für die Tatsachen der damaligen Zeit.
Die Werkstattleiter standen damals aus Sicht eines einfachen Lehrlings schon sehr weit oben. Auch wenn sie "nur" einen grauen Arbeitsmantel tragen durften. Sie hatten immerhin die Macht einen langhaarigen Flehrl zum Friseur zu schicken. Oder kam er pitschnass zu Hause an, nach getaner Arbeit am Masten bei Novemberregen. Während sich der Ausbilder im Dienst-Kfz vor dem Regen in Sicherheit brachte und der Werkstattleiter sich seinen Kaffee in der warmen Kantine schmecken ließ.
Gerne hätten viele Generation von Lehrlingen diese Zeichnung im Wochenbericht veröffentlicht, anstatt diese endlosen Stromlaufpläne bzw. Werkstück Zeichnungen.
Ob dieses Talent, seine Gabe für den Blick aufs Wesentliche, den Unbekannten hilfreich war für seine Karriere bei der DBP? Eventuell wurde er selber Führungskraft und hat nur die Sonnenseiten des Arbeitslebens genossen.

Wir werden es nie erfahren.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang