Freitag, 26.  Mai 2017

Der Schreiberling staunte nicht schlecht, als er kurz vor 18:00 Uhr den Hummelsteiner Park betrat. An unseren drei reservierten Tische waren alle Plätze besetzt. Knapp 30 Ex-Fernmeldelehrlinge waren bereits in rege Gespräche vertieft oder hatten das Standardgerichtstamm160211d der Flehrl, ein Cordon blue, vor sich.
Es war doch ein ganz normaler Mittwoch oder nicht? Nicht ganz.


Denn nachmittags fand ja die kostenlose Führung durch die neue Dauerausstellung des Kommunikationsmuseum statt. Rainer E. führte fast 50 Fernmelder durch die Ausstellungsräume. Einige ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen, anschließend den Stammtisch zu besuchen.
Vielleicht sollte man öfters etwas kostenlos anbieten, um die "Postler" von daheim weg zubekommen.
Bei so vielen ehemaligen Flehrl blieb es natürlich nicht aus, dass nicht jeder jeden kannte. So hörte man des öfteren an diesem Abend: "Kennst du den" oder "Wer ist das an der Stirnseite"
stamm160211eDie Ankündigung der "66er" den Stammtisch zu bevölkern wurde auch an diesem Mittwoch nicht umgesetzt.
Drei Flehrl konnten nicht lange bleiben, wollten sie doch noch ein Konzert der 1969 gegründeten Popgruppe Wischbohn Äsch oder auf neudeutsch Wishbone Ash besuchen.
Auch wenn doch einige Stammbesucher fehlten, war es wieder ein rundum gemütlicher und lustiger Abend.
Viel Gesprächsstoff lieferte die Sütterlinschrift. Jeder von uns hat diese Schrift mehr oder weniger noch gelernt, aber beim Lesen tun sich viele schwer. Wie zum Beispiel das Lehrlingstagebuch eines 27er, wie es seit kurzem hier eingestellt ist.

Der nächste Termin ist der 18. Mai 2011.

Bis dahin

stamm160211astamm160211bstamm160211c

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang