Freitag, 24.  März 2017

Auch wenn es Anfang der Woche nicht so aussah, dass beim Stammtisch Biergartenwetter herrschen würde, konnten die Stammtischbrüder diesmal doch den Biergarten genießen. Mit insgesamt 22 ehemaligen Lehrlingen war der lange Tisch doch einigermaßen gut besucht. stamm190815 a
Im Biergarten scheinbar lockte diesmal kein Cordon blue. Schinkennudeln, wie bei Muttern, waren diesmal gefragt. Vielleicht auch noch als Erinnerung an die Kantine in der Preißlerstraße. Gab es damals auch öfter zu essen.
Unser Schmiede-Ausbilder Späte lässt so manchen Flehrl nicht zur Ruhe kommen. Manfred H. hat sich extra eine Schmiede gebaut, um noch einmal den Schmiedehammer zu schwingen. Ob er wohl auch so elegant den Hammer schwingt und den Takt hält?

Seit 2007 fanden 31 Stammtisch Treffen statt, alle am selben Ort. Ab dem 32. Stammtisch nun in einer anderen Gaststätte. Konnte das gut gehen? Der Mensch an sich ist ja schon ein "Gewohnheitstier", der Postler sowieso. Würden überhaupt ehemalige Flehrl's den Weg in die Gaststätte Bahnhof Dutzendteich finden?
Alle Sorgen waren unbegründet. Schon um 17:30 Uhr waren alle drei, von Seppi reservierten Tische besetzt. stamm200515 aInsgesamt kamen an diesem kühlen Maiabend knapp 30 Flehrl's zusammen. Natürlich war zuerst das Hauptthema: Warum ein neues Lokal? Da der Hummelsteiner Park im März 2015 seine Pforten geschlossen hatte, blieb den Organisatoren nichts anderes übrig, als eine neue, auf neudeutsch, Location zu suchen.

Stell dir vor es ist Stammtisch und keiner kommt. Ganz so schlimm war es zwar nicht, aber doch ein sehr spärlicher Haufen Flehrl's saß an diesem Mittwoch im Hummelsteiner Park. Für die Statistik: 16 Besucher. Kann doch nicht am Aschermittwoch gelegen haben? Oder doch? Beim 19. Stammtisch 2012 kamen während der Faschingszeit auch nur 13 Ehemalige. stamm180215 aJa mei, feiern konnten die Postler schon immer. Den lockern Spruch: Je oller desto.... will ich jetzt mal nicht zitieren.

Seite 3 von 13

Zum Seitenanfang