Stell dir vor heut ist Stammtisch und keiner geht hin!
So oder ähnlich hätte das Motto des  52. Stammtisch geheißen. War doch, dank Corona, ein gemütliches Beisammensein im Biergarten einfach nicht möglich. Obwohl Flehrls sind doch eigentlich eine große Familie. Dann hätten wir rechtlich gesehen, doch einen Tisch bevölkern können.  stamm200520 n

So fand am 20. Mai ab 17.00 Uhr der erste virtuelle Flehrl-Stammtisch statt. Quasi eine staatlich verordnete Premiere. Es wurde der größte Stammtisch überhaupt, nicht von der Teilnehmerzahl. Der Größte deshalb, weil im Nordbayrischen Raum an diesem Abend 20 Flehrl ein Prost auf unsere Lehrzeit aussprachen.

Es fing an in Bischofsheim/Rhön, Ochsenfurt, Kleinheubach, Ebern. Weiter über Bayreuth, Bamberg, Lauf. Natürlich prosteten auch Flehrl in der Metropolregion NFE. Die Zirndorfer verbanden dies gleich mit einer Wanderung. Richtung Süden ging es weiter über Schwanstetten bis nach Pietenfeld bei Eichstätt. Der nördlichste Flehrl (Bischofsheim) genoß sein Bier 268 km entfernt von dem Südlichsten (Pietenfeld)

stamm200520 aWie auf den Bildern unschwer zu erkennen ist, ließen es sich alle schmecken. Hervorzuheben wäre noch, dass in Fischbach die Vorbereitungen bereits mittags begannen. Der Kühlschrank war schon um 12.00 Uhr prall gefüllt

Einige vergaßen doch glatt, abgelenkt durch das süffige Bier, ein Selfie zu schießen. Oder wollten sie evtl. in ihrem Zustand nicht mehr aufs Bild? Wir werden es sicherlich nie erfahren.

Es war eine neue Erfahrung dieser virtuelle Stammtisch. Es muss sich aber nicht wiederholen. Hoffen wir und drücken alle die Daumen, dass wir uns im August wieder vor Ort im Bahnhof Dutzendteich treffen können.
Bleibt gesund

Gerd

stamm200520 cstamm200520 dstamm200520 e


stamm200520 fstamm200520 gstamm200520 hstamm200520 i

stamm200520 jstamm200520 kstamm200520 lstamm200520 m

stamm200520 pstamm200520 qstamm200520 rstamm200520 s

stamm200520 t

stamm200520 u stamm200520 v

 

Kommentar schreiben

Zum Seitenanfang