Samstag, 25.  Februar 2017

Nach einem kurzen "Guten Morgen" und der Ankündigung dass heute alle den hydraulischen Druck nicht nur lernen sondern auch verstehen werden, ging er sofort an die große Tafel.

Als Merksatz schrieb er: Hydraulik ist die Lehre von Kräften und Bewegungen, die durch Flüssigkeiten übertragen werden

Jeder Flehrl schaute mehr oder weniger ratlos nach vorne.Hydraulik
Dann begann der Doc links oben an der Tafel eine Pumpe zu zeichnen und rechts unten eine Bremse. Beides verband er mit einer Leitung. Aber nicht eine gerade Linie, sondern geschwungen mit vielen Schleifen, dass am Ende die ganze Tafel bemalt war. Während des Zeichnens erklärte er uns, dass die Länge der Leitung unbedeutend sei, der Druck wird sofort aufgebaut und ist auch unabhängig von der Form des Gefäßes.
Dabei blieb es natürlich nicht aus, dass er die Kreide abbrach. Raus zum Fenster, neue genommen. Nachdem er gefühlte 5 Kreiden verbraucht hatte, drehte er sich um und sagte: "Nun zeichnet mal das Ganze ab"
Dann ging er wie immer durch die Reihen, zog an den Ohren und maulte: "Da ist der Leitungsverlauf anders wie auf der Tafel, kannst du nicht richtig abmalen"
Beim nächsten Schüler ging’s weiter:" Eine Schleife zu wenig"

Genie und Wahnsinn liegen oft dicht beieinander, so wahrscheinlich auch bei unserem Doc.

Durch diesen "Wahnsinn" wissen bestimmt viele Flehrl  noch heute etwas über den hydraulischen Druck

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang